05971 / 12 111 info@logoprax-rheine.de

Rechtschreibtraining

 Ein individueller Zugang zum Thema Rechtschreibung

„Normales“ Üben ist keine Lösung – spezielle Methode ist gefragt

Für Kinder, die eine Lese-Rechtschreibstörung (Legasthenie) oder Lese-Rechtschreibschwäche (LRS) haben, bringt das Üben an Fehlern wenig Erfolg: Betroffene sind grundsätzlich beeinträchtigt bei Lesen- und des Rechtschreiberlernen. Daher leiden die betroffenen Kinder und deren Eltern oft, wenn die Kinder schlechte Noten in der Schule bekommen. Die richtige Rechtschreibung ist Voraussetzung für verschiedenste Schulfächer.

Die individuelle Lernstrategie bringt neues Verständnis

Auch wenn Lerntherapie keine Kassenleistung ist, sollten Sie nicht zu lange warten, wenn Sie bemerken, dass Ihr Kind Schwierigkeiten beim Lernen hat. Betroffene Kinder leiden oft unter Versagensängsten und geringem Selbstwertgefühl, haben Bauchschmerzen und Denkblockaden und kommen durch häufiges Üben einfach nicht weiter.

pädagogisches Testverfahren gibt Sicherheit

Mit einem pädagogischen Testverfahren zur Feststellung einer eventuell vorliegenden Legasthenie oder Lese-Rechtschreibschwäche startet die Therapie. So erkennen wir direkt die Stärken und Schwächen im Verständnis von Rechtschreibung, Lesekompetenz und Grammatik. Ein individueller, auf das Kind abgestimmter Trainingsplan kann erstellt werden.

Anzeichen für eine Lese-Rechtschreibstörung oder -schwäche

  • Niedrige Lesegeschwindigkeit, häufiges Stocken
  • Auslassen, Vertauschen oder Hinzufügen von Wörtern, Silben oder einzelnen Buchstaben
  • Schwierigkeiten bei Doppellauten.
  • Das Gelesene wird nicht verstanden
  • Bei Fragen zum Inhalt wird oft allgemeines Wissen verwendet anstatt der Informationen aus dem Gelesenen.
  • Hohe Fehlerzahl bei Diktaten und abgeschriebenen Texten
  • Wörter werden teilweise nur in Bruchstücken geschrieben
  • Wörter werden im selben Text mehrfach unterschiedlich falsch geschrieben
  • viele Fehler in der Grammatik und der Zeichensetzung
  • oft unleserliche Handschrift in unterschiedlicher Schriftgröße innerhalb eines Textes

Vorgehen beim Rechtschreibtraining

Unser Rechtschreibtraining hat zum Ziel, die Fehlerhäufigkeit stark zu reduzieren. Das erreichen wir, indem wir die persönlichen Kompetenzen und Einschränkungen bei der Erstellung eines persönlichen Lernplans berücksichtigen. So können die Kinder nach und nach auch die Lernfelder Lesen, Schreiben und Grammatik für sich erschließen. Die Erfolge beim Lesen und Schreiben ziehen häufig Erfolge in anderen Schulfächern nach sich, in denen die betroffenen Kinder Begabungen haben, die sie nun entfalten können.

Was können wir für Sie tun?

Wenn Sie Fragen zu unseren Leistungen und Therapieangeboten haben, nutzen Sie gerne das nebenstehende Kontaktformular. Ganz sicher werden wir auch für Sie eine passende Behandlung finden. Natürlich führen wir auch Hausbesuche durch.

Ihre

Logopädische Praxisgemeinschaft

Rühmekorb • Schuite

7 + 9 =